Unser Sortiment
zurück

Notizbuch 'Royal Stewart' von Commonplace Notebooks

16,90 EUR*

Artikelnummer: 33-0770

Lieferstatus:

16,90 EUR*

Beschreibung
In Großbritannien findet man die Notizbücher von Waverly Books aus Glasgow/Scotland in jeder Buchhandlung. Sie sind mit echtem Tartan-Stoff (Cloth) vom Hoflieferanten Kinloch Anderson eingebunden und haben einen Gummibandverschluss. Format 13 x 21 cm. 192 Seiten mit cremefarbigem Papier (80 g); linke Seiten blanko, rechte Seiten liniert. Aufwändig hergestellt mit festem Einband, Farbschnitt und Lesezeichen; dazu ein Booklet mit Informationen über Schottland und die Tartans.

Die luxuriösen Notizbücher in Tartan-Design

'Commonplace books' sind klassische Notizbücher für Gedanken, Ideen, Skizzen, Briefe, Gedichte und was den Menschen sonst noch bewegt. Im 17. Jahrhundert wurde 'Commonplacing' (die Nutzung des Notizbuches) sogar an den britischen Universitäten gelehrt. Schon damals waren die kleinen Bücher ein echtes Informations- und Managementmittel, welches Dichter, Schriftsteller, Wissenschaftler wie Robert Burns, Walter Scott oder Virginia Woolf für ihre tägliche Arbeit nutzten. Auch heute noch sind sie einfach Gold wert und werden von vielen Menschen hoch geschätzt.

Mehr Details anzeigen

Notizbuch 'Royal Stewart' von Commonplace Notebooks

In Großbritannien findet man die Notizbücher von Waverly Books aus Glasgow/Scotland in jeder Buchhandlung. Sie sind mit echtem Tartan-Stoff (Cloth) vom Hoflieferanten Kinloch Anderson eingebunden und haben einen Gummibandverschluss. Format 13 x 21 cm. 192 Seiten mit cremefarbigem Papier (80 g); linke Seiten blanko, rechte Seiten liniert. Aufwändig hergestellt mit festem Einband, Farbschnitt und Lesezeichen; dazu ein Booklet mit Informationen über Schottland und die Tartans.

Die luxuriösen Notizbücher in Tartan-Design

'Commonplace books' sind klassische Notizbücher für Gedanken, Ideen, Skizzen, Briefe, Gedichte und was den Menschen sonst noch bewegt. Im 17. Jahrhundert wurde 'Commonplacing' (die Nutzung des Notizbuches) sogar an den britischen Universitäten gelehrt. Schon damals waren die kleinen Bücher ein echtes Informations- und Managementmittel, welches Dichter, Schriftsteller, Wissenschaftler wie Robert Burns, Walter Scott oder Virginia Woolf für ihre tägliche Arbeit nutzten. Auch heute noch sind sie einfach Gold wert und werden von vielen Menschen hoch geschätzt.